Leinenkleid

Mode ist Geschmackssache

Aber wo beginnt Stil?

Wenn wir uns über Mode und Stil unterhalten, müssen wir zu Beginn  den Unterschied beider kennenlernen. Während Mode nach gesellschaftlicher Anerkennung schreit, nur kurzzyklisch vorkommt und sich nicht in unserem Bewusstsein einprägt, wird der Stil entgegengesetzt definiert. Er prägt sich in unser Bewusstsein ein, da er bestenfalls unsere Silhouette und Persönlichkeit unterstreicht, damit WIR in den Vordergrund gerückt werden.

 Man sagt, wenn uns etwas ’steht‘ dann tritt die Kleidung in den Hintergrund und sein Träger tritt hervor. Wenn wir genau wissen, was uns steht, welche Schnitte uns bestens definieren, dann haben wir verstanden unsere Kleidung richtig einzusetzen. Wir zeigen Stil, UNSEREN STIL, und bleiben somit in guter Erinnerung und dieser prägt sich in das Bewusstein ein.

Nicht umsonst haben Personen, die in der Öffentlichkeit stehen, persönliche Berater, die Ihnen genau sagen, welche Farben, Schnitte, Formen ihnen stehen und welche sie je nach Anlass zu tragen haben. Wenn ein Politiker spricht, dann muss selbstverständlich gewährleistet sein, dass sein Publikum ihm zuhört und er glaubwürdig und sympathisch ankommt. Die Kleidung darf den Redner nicht übertrumpfen, ansonsten wird das Publikum von ihm abgelenkt und es konzentriert sich nicht auf dem Inhalt des Gesagtem.

Schauen wir ihm in die Augen, dann ist die Kleidung perfekt eingesetzt!

Testen Sie es doch mal aus. Wir beraten Sie sehr gerne!


Daher darf Mode sehr gerne ein Highlight Ihrer Garderobe sein – als Ergänzung dienen, der Rest Ihrer Kleidung sollte Ihren Stil unterstreichen.